Freudenstadt

Die Schwarzwaldhochstrasse beginnt bei Baden-Baden und endet in Freudenstadt. Freudenstadt ist ein heilklimatischer Kurort - Wellness ist seit Generationen ein Thema hier und in der Umgebung.  Markantester Punkt Freudenstadts ist ohne Zweifel Deutschlands größter Marktplatz. Friedrich der I. von Württemberg hatte Freudenstadt  im 16. Jahrhundert mit der Vision geplant,   inmitten Freudenstadts.  ein Residenzschloss zu errichten. Doch dazu kam es nicht mehr. Eine weitere Besonderheit: Die rund um den Platz errichteten Strassen gleichen einem Mühlespiel, wenn man von oben auf die Stadt schaut.


Die Arkaden als Shoppingmeile


Schön ist es zu jeder Jahreszeit unter den Arkaden am Rande des Marktplatzes zu flanieren. Im Sommer ist der Schatten angenehm und im Winter ist man hier sicher vor Schnee und eisigem Wind. Und hier schneit es oft gewaltig! Ein wenig Großstadtfeeling kommt auf, wenn man die dort  befindlichen Geschäfte zum Shoppen betritt. Zur Einkehr werden Sie hier ebenfalls eine Vielzahl an empfehlenswerten Restaurants, Gastwirtschaften und Cafés finden. Wir empfehlen auf jeden Fall den Besuch des Brauhauses am Markt / Turmbräu. „Urige“ Atmosphäre, tolles Essen und ein ausgestopfter Hirsch,  der über den Köpfen der Gäste hängt und stöhnt. Das ist der Schwarzwald!


Der Marktplatz in Freudenstadt


In einer der 4 „Ecken“ des Marktplatzes sehen Sie die Stadtkirche von Freudenstadt, die einzige Kirche Deutschlands, die „im Winkel“ gebaut ist. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und vollständig wieder aufgebaut. Viele Brunnen beherbergt der große Marktplatz und einzigartig das Spiel von über 50 Wasserfontainen.  Das Heimatmuseum ist im Stadthaus mitten auf dem Marktplatz untergebracht


Sind Sie mit Kindern unterwegs, dann sollten Sie auf jedem Fall einen  „aufregenden“  Museumsbesuch mit  einplanen, und zwar im Museum Experimenta Freudenstadt. Spaß haben, wissenschaftliches erkunden, und das Erleben physikalischer Phänomene durch Experimente die man selbst ausprobieren kann. Da schlägt nicht nur so manch Kinderherz höher. Nutzen Sie rund ums Jahr das Panoramabad im Rahmen eines Wellness- aufenthaltes in der Stadt.  Eine Wellnessoase mit Südseeflair unter einem großen Kuppeldach gelegen, eine 47 Meter lange Rutschbahn, ein Strömungskanal und vieles mehr, inklusive großzügigen Ruhezonen.


Der Kurpark in Freudenstadt


Schlendern Sie durch den Kurpark an modernen Kunstwerken vorbei. Überschreiten Sie die Straße und besuchen Sie  den Park Courbevoie, bevor Sie den Kienberg „auf dem gleichen Weg gelegen“ erwandern.  Vom Kurpark aus gesehen ist der Friedrichsturm auf dem Kienberg, der zum 300-jährigen Bestehen der Stadt im Jahr 1899 zu Ehren - und nach dem Gründer der Stadt Freudenstadt (eben jenem Friedrich dem I. von Württemberg) -  benannt wurde, weniger als 1 km entfernt und leicht für jedermann zu „erklimmen“ oder besser zu erwandern.  Der Friedrichsturm bietet auf zwei Aussichtsplattformen einen sehr schönen Blick über Freudenstadt.  Auf dem Kienberg finden Sie eine Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes nebst einem Ausflugsgaststätte, welches im Charme der späten deutschen Siebzigern schwelgt - mit sagen wir es einmal so:  „Recht selbstbewussten Bedienung“


Hotels in Freudenstadt


Ferienwohnungen, Hotels und Gasthäuser gibt es reichlich in und rund um Freudenstadt, so auch in Lauterbad und im Gourmetmekka Baiersbronn. Einen Blick wert dürfte  das Hotel Palmenwald sein, welches in den letzten Jahren Drehort für eine Fernsehserie namens „Schwarzwaldhof“ war und seit 2010 wieder offiziell geöffnet ist.  Das Interieur ist so „bewegt und bunt“ wie die Geschichte und die früheren Besitzer des Hotels.


Wellnesshotel Palmenwald ****, Hotel Hohenried ****, Hotel Teuchelwald ***, Hotel Warteck ***, Hotel Birkenhof ***, Hotel Bären *** Hotel Schwanen


Fotos aus Freudenstadt