Rottweil Stadt der Tuerme.jpg
Rottweil Stadt der Tuerme.jpg
Rottweil Aufzugsturm.jpg
Rottweil Aufzugsturm.jpg
Basis Testturm fuer Aufzuege ThyssenKrupp.jpg
Basis Testturm fuer Aufzuege ThyssenKrupp.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Bewehrungsfuehrung.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Bewehrungsfuehrung.jpg
ThyssenKrupp Testturm Modell Bewehrungsfuehrung Rottweil144.jpg
ThyssenKrupp Testturm Modell Bewehrungsfuehrung Rottweil144.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Elevator Turm.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Elevator Turm.jpg
Rottweil ThyssenKrup Elevator.jpg
Rottweil ThyssenKrup Elevator.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Aufzug.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Aufzug.jpg
Rottweil Thyssenkrupp Aufzugsturm Kunstprojekt oder Liegewiese.jpg
Rottweil Thyssenkrupp Aufzugsturm Kunstprojekt oder Liegewiese.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Elevator Aufzugsturm.jpg
Rottweil ThyssenKrupp Elevator Aufzugsturm.jpg

Fotos vom ThyssenKrupp Elevator • Aufzug-Testturm Rottweil

Der ThyssenKrupp Elevator ist ein Beispiel für die führende Ingenieurleistung Deutschlands. Ein Wahrzeichen auch  für Rottweil.  Der Aufzug ist 246 Meter hoch eine im wahrsten Sinne des Wortes  "Landmark(e)." Er ist die Antwort auf die Urbanisierung, auf den Trend dass immer mehr Menschen vom Land in die Städte ziehen. Grundstückspreis werden immer teurer und auch einer horizontalen Ausbreitung eines Stadtgebietes sind Grenzen gesetzt.


Der Himmel kennt keine Grenzen


Städte müssen um der Nachfrage gerecht zu werden eine dreidimensionale Architektur aufweisen müssen. Gute Aussichten nicht nur für Investoren, im übertragenen Sinn auch für die Menschen die hier arbeiten und leben. Denn statt einer langen Anreise ist man durch die vertikale Komponente viel schneller dort wo man sein will oder muss. ThyssenKrupp wird hier eine führende Rolle einnehmen.


Babylon würde sich die Augen reiben


Was gestern noch als Utopie galt, das wird hier mit dem Testturm in Rottweil wahr. Denn neben den klassischen neun Aufzügen, die mit Stahlseilen Kabinen durch einen Schacht führen, wird man hier einen Blick in die Zukunft wagen: Drei Aufzüge werden ohne Seile, nicht nur vertikal, sondern auch horizontal im neuen ThyssenKrupp Elevator funktionieren. Das funktioniert mit Linearmotoren und wird genauso sicher sein für "Mitfahrer" wie es der Transrapid ist, denn von da stammt die Technik.  Die Frage stellt sich ist der Multi überhaupt noch ein Aufzug - oder doch nicht eher ein Verkehrsmittel, das flexibel und individuell Menschen und Dinge transportieren kann?


Ein Aufzug - Ein Kunstwerk


Geplant wurder der ThyssenKrupp Aufzugstestturm von den beiden Stararchitekten Helmut Jahn und Werner Sobeck. Auch die Ästetik spielte beim Entwurf eine wichtige Rolle. Manche Türme in Rottweil wurden ja für die Ewigkeit gebaut... wer weiß ....? Sie sorgten dafür dass der Testturm ein Kleid aus Glasfasergewebe erhält, welches den "Elevator" je nach Jahres- und Tageszeit in jeweils einem anderen Licht erscheinen lässt.